Home | francais  | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

News-Archiv

Frankreich-Konzeption: Expertenworkshop Wissenschaft in Stuttgart

Mit der „Frankreich-Konzeption“ soll die Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg und Frankreich zielgerichtet neue Impulse erhalten. Im Rahmen eines konzeptionellen Prozesses lotet das Staatsministerium Baden-Württemberg gemeinsam mit deutschen und französischen Akteuren aus, wie die baden-württembergische Kooperation mit Frankreich zukünftig noch besser gestaltet und vertieft werden könnte. Das DFIU nahm an dem Workshop zum Thema „Verkehr und Mobilität“ vom 14. Mai 2018 teil.

Präsentation der DFIU-Arbeit auf dem Nachhaltigkeits-Cluster-Transfer-Workshop (URCforSR)

Das DFIU hat am 20. Juni 2018 am Transfer-Workshop "Regionale Lösungen für ein sicheres und nachhaltiges Energiesystem am Oberrhein" teilgenommen. Das Institut hielt über seine Arbeit einen Vortrag mit dem Titel "Dekarbonisierung des Energiesystems durch verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien - Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit in Süddeutschland".

Das DFIU heißt französische Praktikantin willkommen

Das DFIU betreut eine Praktikantin aus der École des Mines d'Albi von Mai bis September 2018.

 

DFIU beteiligt sich mit Workshop am 5. Lateinamerik. Bioraffinerie-Kongress

Das DFIU beteiligt sich mit einem Workshop am 5. Lateinamerikanischen Bioraffinerie-Kongress (Details hier ), der vom 07. bis 09. Januar 2019 in Concepción, Chile stattfinden wird. Der Workshop zum Thema „Nachhaltige Biomassenutzung in Chile und darüber hinaus“ ist zugleich Abschluss des Projektes SeMoBioEnergy (mehr Informationen hier ), das seit September 2015 vom BMBF gefördert und vom IIP koordiniert wird.

Doppelbetreuung einer Abschlussarbeit mit dem CNRS

Das DFIU hat gemeinsam mit dem CNRS Laboratoire Réactions et Génie des Procédés eine Abschlussarbeit von Oktober 2017 bis Juni 2018 zum Thema " Techno-economic assessment of biogas production with integration of material and energy flows based on ADM1" betreut.

Druckfrisch

Der DFIU Jahresbericht 2017 ist erschienen und kann hier eingesehen werden.

DFIU unterstützt Novatris in grenzüberschreitenden Befragungen

NovaTris , das grenzüberschreitende Kompetenzzentrum der Universität Haute-Alsace, führt eine Umfrage durch zu den Beschleunigern und Hindernissen der Begegnungen im trinationalen Kontext. Das DFIU hat am 27. Juni 2018 an einem Interview teilgenommen, um Meinungen, Vorschläge und Erwartungen zu diesem Thema zu sammeln.

Bild ITF

International Transport Forum

Das DFIU veranstaltete zusammen mit dem International Transport Forum (ITF)  und der Universität Paris Supelec  am 21. und 22.06.2018 die internationale Konferenz "Transport, Climate Change, and Clean Air " in Paris. Dabei ging es um die Herausforderungen der aktuellen Forschung und wissenschaftlichen Methoden zur Verringerung von Treibhausgasemissionen im Transportsektor. Die Konferenz wurde von PD Dr. Patrick Jochem, Dr. Wei-Shiuen Ng und Prof. Yannick Perez organisiert. Die Kernergebnisse fließen in die internationalen Klimaverhandlungen ein. Weitere Informationen finden Sie hier .

Bild: Prof. Dr. Yannick Perez

 

Präsentation der DFIU-Arbeit auf dem Nachhaltigkeits-Cluster-Transfer-Workshop (URCforSR)

Das DFIU hat am 20. Juni 2018 am Transfer-Workshop "Regionale Lösungen für ein sicheres und nachhaltiges Energiesystem am Oberrhein" teilgenommen. Das DFIU präsentierte seine Arbeit in dem Vortrag "Dekarbonisierung des Energiesystems durch verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien - Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit in Süddeutschland".

Event: Statistics for Energy Markets

Vom 18. bis 20. Juni 2018 nahm das DFIU an der Sommerschule und Konferenz "Statistics for Energy Markets: Modelling, Forecasting for Renewable Energy Production and Statistical Inference" teil, die von EDF, dem Lehrstuhl für Finanzen und nachhaltige Entwicklung, dem Laboratoire de Finance des Marchés de l'Énergie, der Université Paris Dauphine, der École Polytechnique und ENSAE ParisTech organisiert wurde.

 
Neues deutsch-französisches Projekt am DFIU

Die Europäische Union fördert das Projekt „SuMo-Rhine – Förderung der nachhaltigen Mobilität in der Oberrheinregion“ mit insgesamt 1,36 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Die Entscheidung über die Bereitstellung der Mittel fiel am 14. Juni in der Sitzung des Begleitausschusses des europäischen Programms INTERREG in Neustadt a.d. Weinstraße. Das DFIU koordiniert das Projekt (Laufzeit: 1.7.2018 bis 30.6.2021). Das weitere Projektkonsortium besteht aus dem Institut für Volkswirtschaftslehre (KIT-ECON), der Universität Freiburg, der Europäischen Hochschule für Humanökologie, der Universität Koblenz-Landau, der Universität Straßburg, dem CNRS (Centre National de la Recherche Scientifique), der Universität in Colmar-Mulhouse (UHA), der Straßburger Hochschule für Architektur und der Stadt Lörrach.


Dr. Anna Kühlen gewinnt ARCADIS-Preis

Das DFIU gratuliert Dr.-Ing. Anna Kühlen zur Verleihung des ARCADIS-Preis für Geo- und Umweltforschung. Frau Kühlen erhält den Preis für Ihre Promotion.


Summerschool Serior Graduate Academy 2018

In der Woche vom 18.6. – 22.6. findet in Goersdorf in Frankreich die Summerschool der SERIOR Graduate Academy unter dem Motto „Risiko ohne Grenzen“ statt. Am Donnerstag, den 21.6. führt Dr. Marcus Wiens in Kooperation mit Frau Prof. Eva Louvet und Dr. Florence Spitzenstetter (beide Fakultät für Psychologie der Universität Straßburg) eine interaktive Lehreinheit zum Thema „Risiko und sozialer Vergleich – Experimentelle Forschung in Psychologie und Ökonomie“ durch.

 

Vortrag Dr. Marcus Wiens - Graduate Academy SERIOR

Im Rahmen der Ringvorlesung der Graduate Academy SERIOR hält Dr. Marcus Wiens am 10.11.2017 einen Vortrag zum Thema „How to enhance transparency in complex supply networks?. Hierzu möchten wir Sie herzlich einladen.

 

Referent: Dr. Marcus Wiens / Karlsruher Institut für Technologie – Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP)

Zeit: Freitag, 10.11.2017 / 09:45 – 11:15 Uhr

Ort:  KIT Campus Süd / Gebäude 05.20, Raum 1C-04

 

 

Druckfrisch
Der DFIU Jahresbericht 2016 ist erschienen und kann hier eingesehen werden.

 

Das DFIU gratuliert Anna Kühlen
Das DFIU gratuliert Dipl.-Wirtsch.-Ing. Anna Kühlen, die am 15.03.2017 erfolgreich ihre Promotionsprüfung zum Thema „Techno-Economic and Environmentally Conscious Deconstruction Project Planning and Decision Support (TEE-D-Plan)“ abgeschlossen hat.

 

Besuch des französischen Botschaftsrats

Neben weiteren Einrichtungen des KIT hat sich das DFIU dem französischen Botschaftsrat Jean-Jacques Pierrat während seinem Besuch vom 24. November 2016 vorgestellt und seine Aktivitäten präsentiert.

 

Grenzüberschreitende Aktivitäten des DFIU

Am 28. November präsentierte das DFIU seine grenzüberschreitenden Aktivitäten an der Vernetzungstagung „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ im Regierungspräsidium Freiburg in Gegenwart verschiedener politischer Akteure der Region.

 

Opening Event

Am 22. November 2016 fand das Opening Event des Oberheinischen Cluster für Nachhaltigkeitsforschung statt. Das DFIU nahm an der Veranstaltung teil. Herr Prof. Dr. Fichtner trug über die Kooperationsthemen in dem Profilierungsbereich „Energie, Infrastruktur und gesellschaftlicher Wandel“ vor.

 

Workshop des Oberrheinischen Clusters für Nachhaltigkeitsforschung

 
Am 7. und 8. Oktober 2016 fand der Start-Up-Workshop des Oberrheinischen Clusters für Nachhaltigkeitsforschung statt. Der Workshop diente als Austauschplattform und Anreiz für neue Kooperationen in der Oberrheinregion. Das DFIU hat neben ca. 65 Vertretern aus den fünf EUCOR-Universitäten und der Universität Koblenz-Landau an dieser Veranstaltung teilgenommen.

 

Symposium "Umwelt- und Ressourcenschutz im Bauwesen“

Das gleichnamige Symposium findet am 5. Oktober 2016 in Osnabrück statt. Zur Anmeldung und zum Programm geht es

hier.

 

KIT-Kompakt informiert über SERIOR

Das KIT berichtet der Presse über das INTERREG-Projekt SERIOR in seinen monatlichen Pressenachrichten (Ausgabe 06/2016) 

.

 

Deutsch-Französischer Energiepreis

Um vorbildliche Kooperationsprojekte im Energiebereich hervorzuheben, haben dena, ADEME und das DFBEW den Deutsch-Französischen Innovationspreis für Erneuerbare Energien ins Leben gerufen. Das Projekt

CROME   des DFIU war dieses Jahr unter den drei Finalisten.

 

Druckfrisch

Der DFIU Jahresbericht 2015 ist erschienen und kann hier eingesehen werden.
Deutsch-Französischer Energiepreis

Um vorbildliche Kooperationsprojekte im Energiebereich hervorzuheben, haben dena, ADEME und das DFBEW den Deutsch-Französischen Innovationspreis für Erneuerbare Energien ins Leben gerufen. Das Projekt CROME   des DFIU war dieses Jahr unter den drei Finalisten.

 

Noch ein Doktorhut

Das IIP gratuliert Frau Sophia Radloff, die letzte Woche am IIP erfolgreich promoviert hat.

 

 

 

Neue DFIU-Projekte

Am 1. Januar 2016 haben die Projekte „Oberrheinischer Cluster für Nachhaltigkeitsforschung“ und „Oberrheinische Trinationale Akademie SERIOR (Sicherheit, Risiko, Orientierung)“ begonnen. Die Projekte werden durch die Fördermittel des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Interreg V Programms unterstützt.

Besuch des französischen Botschafters am KIT

Am 21. September 2015 besuchte der französische Botschafter Philippe Étienne das KIT, um sich einen Überblick über aktuelle Kooperationsprojekte und Kooperationen mit französischen Forschungseinrichtungen zu verschaffen. Zu der deutschen Delegation zählte u. a. Herr Prof. Fichtner (IIP, DFIU) und Herr Dr. Gehrke (DFIU). Herr Prof. Johannes Orphal, der KIT-Frankreich-Beauftragte des Präsidiums, stellte auch die Aktivitäten von Eucor  vor, dem Verbund der oberrheinischen Universitäten. Zu den erfolgreichen und strategisch wichtigen Forschungskooperationen und EU-Leuchtturmprojekten zählen u.a. Projekte des DFIU.
20150921-BesuchFRBot.jpg

Ruf für PD Dr. Magnus Fröhling Das IIP gratuliert Herrn PD Dr. Magnus Fröhling, der einen Ruf auf eine
Professur für BWL, insbesondere Rohstoffmanagement an der TU Bergakademie Freiberg erhalten und angenommen hat.

Oui Biomasse Abschlusskonferenz

Am 26. Juni 2015 findet die trinationale Abschlusskonferenz „OUI Biomasse - Nachhaltige Biomassenutzung am Oberrhein" im Akademiehotel Karlsruhe statt. Neben Fachvorträgen werden die Projektergebnisse zur nachhaltigen Nutzung von Biomasse in der Oberrheinregion präsentiert. Eingeladen sind alle interessierten Stakeholder im Bereich Biomassenutzung der trinationalen Oberrheinregion aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung sowie die interessierte Öffentlichkeit. Folgende Themen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung:
1. Gegenwärtige Biomassenutzung am Oberrhein
2. Zukünftige Nutzung von Biomasse am Oberrhein
3. Leitfaden zur nachhaltigen Biomassenutzung am Oberrhein
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine deutsch-französische Simultanübersetzung wird angeboten. Bitte nutzen Sie das Formular zur Anmeldung.

6. EUCOR-Sommeruniversität in den Umweltwissenschaften Im Zeitraum vom 27. August bis 6. September 2014 findet im "Haus der Kirche" in Bad Herrenalb die 6. EUCOR-Sommeruniversität in den Umweltwissenschaften statt. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet "Energiewende am Oberrhein - Auswirkungen auf Gesellschaft, Wirtschaft, Umwelt" und richtet sich primär an Doktoranden/-innen, Studenten/-innen in Masterstudiengängen sowie Bachelor-Studierende im 5. oder 6. Semester mit Interesse für umweltrelevante Problemstellungen. Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Thema der Sommeruniversität 2014 sind hier  abrufbar. 
Vorstellung des Interreg-Forschungsprojektes „OUI Biomasse“ bei der Auftaktveranstaltung des Dialog Science 2013

Das Leuchtturmprojekt „OUI Biomasse – Innovationen für eine nachhaltige Biomassenutzung am Oberrhein“ wurde bei der Auftaktveranstaltung des Dialog Science 2013 vorgestellt, welche am 14. Oktober 2013 in der Aula der Universität Freiburg stattfand. Ziel des Forschungsprojektes „OUI Biomasse“ ist es, die Förderung der grenzüberschreitenden nachhaltigen Biomassenutzung in der gesamten Oberrheinregion zu unterstützen. „Dialog Science“, die grenzüberschreitenden Tage der Wissenschaft, ist eine Veranstaltungsreihe der Trinationalen Metropolregion Oberrhein, welche im Oktober und November 2013 an mehreren Wissenschaftsstandorten in der Region stattfand.

Den ganzen Artikel lesen Sie bitte hier  .

 

International Conference: "Climate Change and Transport"

Am 9. und 10.10.2014 fand in Karlsruhe die Internationale Konferenz “Climate Change and Transport” (Klimawandel und Transport) der „World Conference on Transport Research Society“ (WCRTS) statt. Die Konferenz beleuchtete die Herausforderungen der aktuellen Forschung und wissenschaftlichen Methoden zur Verringerung von Treibhausgasemissionen im Transportsektor und wurde von Dr. Patrick Jochem und Dr. Wolfgang Schade (Fraunhofer ISI) organisiert. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Konferenz im Rahmen der deutsch-französischen Woche beim KIT

In der Woche vom 18.-22. März 2013 finden am KIT im Rahmen der Veranstaltung "Frankreich zu Gast am KIT" anläßlich des 50-jährigen Jubiliäums der Unterzeichnung des Elysee Vertrages vielfältige deutsch-französische Aktivitäten statt. Das DFIU organisiert daher am 19. März 2013 von 10-14 Uhr eine Konferenz mit dem Thema “Nachhaltigkeit als gemeinsame Herausforderung und Chance im deutsch-französischen Kontext der Umweltforschung“.
Programm
 

Klimaneutrales Karlsruhe

Ende 2011 sollen die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie für zukünftige Leitpro­jekte in Karlsruhe vorliegen mehr.

 

Oberrheinisches Umweltinstitut - Erster trinationaler Workshop

Alle Vorträge und Präsentationen des Workshops vom 19.11.2010 zum Download.
Programm


Akademische/r Rätin/Rat gesucht

Weiterführende Informationen

 

Klimaneutrales Karlsruhe

Mit einem vom DFIU mitgestalteten Konzept wurde die Stadt Karlsruhe Preisträger beim  Wettbewerb  „Klimaneutrale Kommune“. Mit der geförderten Machbarkeitsstudie zur Klimaneutralität bis 2050 wird im Januar 2010 begonnen.

 

Neue Internetseite zum Interreg IV A Projekt "Qualitätsorientiertes Flächenmanagement in kleinen und mittelgroßen Kommunen am Oberrhein"

unter http://www.geekom.info/

 

Call for Papers: International Journal of Physical Distribution & Logistics Management

Weiterführende Informationen

 

Erster trinationaler Workshop/Premier Atelier trinational am 19.11.2010

Programm/programme

Download Vorträge und Präsentationen/exposés et présentations

 

Preise

29.04.10 – Herr Dr. Patrick Jochem erhält für seine Dissertation beim 30. Sparkassenpreis einen ersten Preis
Die Sparkasse zeichnet jedes Jahr die besten Arbeiten mit Umweltbezug am KIT mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro aus. Die Dissertation von Herrn Dr. Jochem analysiert mögliche volkswirtschaftliche Auswirkungen eines CO2-Zertifikatehandels im Straßenverkehr.

KIT Presseinformation 047/2010

 

4. EUCOR-Sommeruniversität Umweltwissenschaften

Im Zeitraum vom 25. August bis 4. September 2010 findet im "Studienhaus Wiesneck" in Buchenbach die 4. EUCOR-Sommeruniversität in den Umweltwissenschaften statt. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet "Tragfähige Landnutzung - Visionen für den Oberrhein" und richtet sich primär an Doktoranden/-innen sowie Studenten/-innen in Masterstudiengängen mit Interesse für umweltrelevante Problemstellungen. Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Thema der Sommeruniversität 2010 sind unter http://environment.eucor-uni.org/ abrufbar.

 

Neues Projekt

Kommunen gegen Flächenverbrauch. Details zum Download.

 

Kooperation mit der University of Adelaide

Details http://www.pkm.kit.edu/983.php

 

Konferenz / Workshop

18.12.09 - Der Tagungsband zum deutsch-chilenischen Workshop "Biociclo -
Challenges for Sustainable Biomass Utilisation" ist im Universitätsverlag
Karlsruhe erschienen und ist hier erhältlich.

 

Ehrungen

09.12.09 - Ehrung der University of Adelaide an Professor Schultmann

Die University of Adelaide (Australien) verleiht Professor Schultmann den Titel des Adjunct Professors am Entrepreneurship, Commercialisation and Innovation Centre (ECIC), Faculty of Engineering, Computer and Mathematical Sciences

 

Preise

09.12.09 - Frau Dipl.-Math. Tina Comes erhält Best Paper Award vom Deutschen Komitee Katastrophenvorsorge (DKKV)
Im Rahmen des 10. Forums Katastrophenvorsorge, das unter dem Thema "Katastrophen - Datenhintergrund und Informationen" stand, wurde die Präsentation "Einsatz von Szenarien im Notfallmanagement zur Informationsverarbeitung und Entscheidungsunterstützung" von Frau Dipl.-Math. Tina Comes als beste Arbeit eines Nachwuchswissenschaftlers ausgezeichnet. http://www.dkkv.org/de/forum/default.asp.

 

Konferenz / Workshop

03.08.09 - Der Tagungsband zum Workshop "Energiesystemanalyse" ist im Universitätsverlag Karlsruhe erschienen und ist hier erhältlich.

 

Team "Energie Karlsruhe"

30.07.09 - Das IIP/DFIU-Team "Energie Karlsruhe" belegt beim Menschenkickerturnier der KIT-Feier "Der Weg ist frei" den 2. Platz.

 

Institutskolloquium

17.07.09 - Prof. Uhrig-Homburg und Prof. Fichtner veranstalten am Freitag, 17. Juli 2009 um 11:30 Uhr (Geb. 20.14, Raum 103.1) das Institutskolloquium "Energy & Finance".

 

Institutskolloquium

24.06.09 - Institutskolloquium am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Produktionswirtschaft zum Thema "Integrated Decision Support for Sustainable Development of Highway Infrastructure in Australia".