Home | english  | deutsch  | Impressum | KIT
Directeurs
Foto Jérémy Rimbon

Dipl.-Ing. Jérémy Rimbon 

Directeur adjoint

Deutsch-Französisches Institut für Umweltforschung (DFIU) / Institut Franco-Allemand de Recherche sur l'Environnement (DFIU)

Westhochschule bâtiment 06.33

Hertzstr. 16

76187 Karlsruhe

Allemagne

Tel.: +49 721 608 44460

Fax: +49 721 608-44682

E-Mail: Sekretariat

Bienvenue au DFIU

Direction : Prof. Dr. Wolf Fichtner, Prof. Dr. Frank Schultmann

Prof. émérite : Prof. em. Dr. rer. nat. Otto Rentz

Thèmes de recherche

 

Le DFIU, organisme de recherche créé en 1991, est né de la volonté de la France et de l’Allemagne de renforcer la coopération scientifique transfrontalière dans le domaine de la recherche environnementale.
L'objectif des recherches est de développer au sein d’équipes pluridisciplinaires franco-allemandes des solutions à des problèmes communs. Les activités portent par exemple sur l’air, l’énergie et la gestion des déchets et de l'énergie. Elles traitent également de la gestion du recyclage, des flux de matières et de la gestion des risques.
 
     

 

 

 

NEWS

Noch ein Doktorhut Das IIP gratuliert Frau Sophia Radloff, die letzte Woche am IIP erfolgreich promoviert hat.
Neue DFIU-Projekte Am 1. Januar 2016 haben die Projekte „Oberrheinischer Cluster für Nachhaltigkeitsforschung“ und „Oberrheinische Trinationale Akademie SERIOR (Sicherheit, Risiko, Orientierung)“ begonnen. Die Projekte werden durch die Fördermittel des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Interreg V Programms unterstützt.
Neuer DFIU-Geschäftsführer Im April 2016 wurde Herr Jérémy Rimbon am Deutsch-Französischen Institut für Umweltforschung für die Geschäftsführerstelle ernannt.
Willkommen am KIT, Herr Botschafter

Am 21. September 2015 besuchte der französische Botschafter Philippe Étienne das KIT, um sich einen Überblick über aktuelle Kooperationsprojekte und Kooperationen mit französischen Forschungseinrichtungen zu verschaffen. Zu der deutschen Delegation zählte u. a. Herr Prof. Fichtner (IIP, DFIU) und Herr Dr. Gehrke (DFIU). Herr Prof. Johannes Orphal, der KIT-Frankreich-Beauftragte des Präsidiums, stellte auch die Aktivitäten von Eucor vor, dem Verbund der oberrheinischen Universitäten. Zu den erfolgreichen und strategisch wichtigen Forschungskooperationen und EU-Leuchtturmprojekten zählen u.a. Projekte des DFIU.
20150921-BesuchFRBot.jpg

Roadmap zur nachhaltigen Biomassenutzung in der Oberrheinregion
Ruf für PD Dr. Magnus Fröhling Das IIP gratuliert Herrn PD Dr. Magnus Fröhling, der einen Ruf auf eine
Professur für BWL, insbesondere Rohstoffmanagement an der TU Bergakademie Freiberg erhalten und angenommen hat.
Oui Biomasse Abschlusskonferenz

Am 26. Juni 2015 findet die trinationale Abschlusskonferenz „OUI Biomasse - Nachhaltige Biomassenutzung am Oberrhein" im Akademiehotel Karlsruhe statt. Neben Fachvorträgen werden die Projektergebnisse zur nachhaltigen Nutzung von Biomasse in der Oberrheinregion präsentiert. Eingeladen sind alle interessierten Stakeholder im Bereich Biomassenutzung der trinationalen Oberrheinregion aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung sowie die interessierte Öffentlichkeit. Folgende Themen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung:
1. Gegenwärtige Biomassenutzung am Oberrhein
2. Zukünftige Nutzung von Biomasse am Oberrhein
3. Leitfaden zur nachhaltigen Biomassenutzung am Oberrhein
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine deutsch-französische Simultanübersetzung wird angeboten. Bitte nutzen Sie das Formular zur Anmeldung.

 

Postes à pourvoir

Le DFIU/IIP propose actuellement plusieurs postes à pourvoir.